CRM-System: Kundenbindung durch relevante Angebote

Wo kann ein CRM-System helfen?

Der Begriff CRM-System ist im Handel derzeit in aller Munde. Auf dem Infotag des BTE Handelsverband Textil am 05.10.2016 in Köln wurde thematisiert, dass der stationäre Fashionhandel ein Informationsdefizit über seine Kunden gegenüber dem Wettbewerb im Online-Handel aufholen muss! In der heutigen Zeit steigt der Marktanteil der Online-Anbieter auch in der Modebranche immer weiter. Die Modehäuser in den Fußgängerzonen der Innenstädte stehen vor der großen Herausforderung: Wie erhalte ich Informationen über meine Kunden und nutze diese dann effektiv? Mit einem CRM-System!

Aussteller und Fachbesucher sind sich einig.

Neben diversen Kurzvorträgen der 16 Aussteller fand auf dem Infotag ein reger Austausch mit den Fachbesuchern statt. In den meisten Vorträgen kam es zu der Aussage, dass der stationäre Handel möglichst viele Informationen über die Käufe seiner Kunden sammeln muss. Diese Informationen müssen dann richtig ausgewertet und interpretiert werden. In den Gesprächen mit den Fachbesuchern bestätigte sich, wo der Fokus für erfolgreiche Unternehmenssteuerung und effektives Marketing liegt. Die Basis ist der Aufbau und Ausbau von Kundenwissen!

CRM-System Fashionhandel

Ein CRM-System ist auch im Fashionhandel unabdingbar. Nur so erzielen Sie Informationen über Ihre Kunden.

Kundeninteressen kennengelernt – Aber was nun?

Zu wissen, wer ist mein Kunde und was kauft er bei mir, ist nur die Basis. Entscheidend für den Erfolg des Marketing und somit des Vertriebs ist die richtige Kommunikation mit dem Kunden. Nur wer zum richtigen Zeitpunkt dem Kunden für ihn relevante Angebote macht, verkauft mehr! Auch auf dem Infotag des BTE war der Themenschwerpunkt die Kundenkommunikation. Eine Kundenkarte oder ein Kundenclub ermöglichen das Sammeln von Informationen. Ergänzt man das Kundenkartensystem noch um eine App für das Smartphone der Kunden, kann man drüber individuell mit ihnen kommunizieren.

Der Online-Handel macht es vor!

Im Online-Handel ist es schon lange üblich, dass dem Kunden individuelle Angebote gemacht werden. Habe ich einen bestimmten Artikel gekauft oder mir diesen online angesehen, wird abgeleitet, dass ich mich auch für weitere andere Artikel interessieren könnte. Je besser die Auswahl des Anbieters meinen Geschmack und meinen Bedarf trifft, desto wahrscheinlicher ist ein Kauf. Auch die Kunden eines stationären Modehauses können individuelle Angebote erhalten. Ein CRM-System ermöglicht aus den gesammelten Daten Kunden zu filtern. Diese werden dann im Rahmen einer entsprechenden Kampagne mit relevaten Angeboten versorgt.

Kommunikation über eine Kunden-App.

Hat ein Modehaus mit Hilfe des CRM-Systems ermittelt, für welche Artikel sich ein Kunde besonders interessiert, muss nun ein passendes Angebot her. Aber wie erreicht dies den Kunden schnell und zielsicher. Der Kommunikationskanal Nummer 1 ist zweifelsfrei das Smartphones. Über eine Kunden-App, die die Kundenkarte eines Händlers ergänzt oder gar ersetzt, kann der Kunde via Push-Nachricht individuelle Angebote erhalten. Je passender und relavanter diese sind, desto größer ist die Chance, dass der Kunde diese zulässt und anschließend kauft.

Fazit: Individuelle und relavante Angebote erhöhen den Umsatz!

Als ein Fazit des BTE Infotages und der Betrachtung eines erfolgreichen Marketings im stationären (Fashion)Handel lässt sich festhalten: Ein relavantes Angebot, dass den Geschmack und Bedarf des Kunden trifft und zur richtigen Zeit kommt, erhöht die Chancen den Umsatz zu steigern deutlich. Alle dafür notwendigen Daten lassen sich über ein Kundenbindungs- und CRM-System gewinnen. Die passenden Kampagnen lassen sich damit steuern und der Erfolg der Kampagnen lässt sich so prüfen.

von Frank Litzkow

2 Antworten
  1. pily5
    pily5 says:

    Ich finde auch, dass bei Kundenbindung meistens die Individualität den Unterschied macht. Bei Werbeartikeln zum Beispiel ist es sehr wichtig, sie anzupassen, sonst bringen sie überhaupt nichts.

    Antworten
    • Syrcon
      Syrcon says:

      Danke für Ihr Feedback! Wir sehen es ebenfalls so, dass die Angebote passen müssen. Fühlt sich ein Kunden nicht angesprochen – sowohl stationär als auch online – bringt das beste Kundenbindungsprogramm nichts.

      Was macht für Sie Individualität in diesem Zusammenhang aus?

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Sie sind herzlich eingeladen!

Schreibe einen Kommentar zu pily5 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − 11 =