Karte für drei (Artikel Kommune21 10/2014)

OLCard_Oldenburg_VS+RS_HP_MiW_140721-KopieIm Oktober erscheint unser Artikel zur OLCard in der Kommune21.
Hier gehts zum Artikel.

Syrcon wird neuer Systembetreiber für die HeinsbergCard.

heinsberg_logo

Zum Anfang des Jahres 2015 wird das CityCard-System der HeinsbergCard von einem terminalgestützte Chipkartensystem in ein modernes QR-Code-Karten System umgewandelt.
Als zukünftiger Systembetreiber hat Syrcon eine Anwendung auf Basis von Smartphones entwickelt, mit der später die Karteninhaber in über 30 Akzeptanzstellen Bonuspunkte sammeln und einlösen können.

Zum Start 2015 sollen 10.000 QR-Code-Karten ausgegeben werden.

 

 

Die Bildungskarte Ludwigslust-Parchim feiert einjähriges Bestehen

Der Landkreis Ludwigslust-Parchim betreibt seit Juli 2013 erfolgreich die Bildungskarte zur Abrechnung des Bildungs- und Teilhabepaketes. Die Syrcon GmbH gewährleistet als Systembetreiber einen reibungslosen Ablauf der verschiedenen Prozesse.

Bildungskarte_LK-LuPa_VS_MiW_130614

Seit einem Jahr betreibt der Landkreis Ludwigslust-Parchim die Bildungskarte, die die Abrechnung der Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket für Kinder aus sozial schwachen Familien deutlich vereinfacht hat.
Im ersten Halbjahr 2014 sind bereits 3072 Anträge auf die Leistungen aus dem Bildungs-und Teilhabepaket eingegangen. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 waren es nur 3809 Anträge insgesamt von ca. 7.500 Anspruchsberechtigten. Das vereinfachte Verfahren der Bildungskarte erleichtert die Abwicklung und lässt so die Anzahl der Anträge und Leistungsempfänger steigen.

Noch sind nicht alle Anbieter in der Region involviert. Dabei ist die Anmeldung und Abrechnung als Anbieter einfach. Unter www.but-konto.de können sich potentielle Anbieter registrieren und Ihr erstes Angebot eingeben. Nach der Freigabe durch den Landkreis können Sie dann die zu verrechnenden Beträge für die betreffenden Kinder unkompliziert in der Plattform abrechnen.
Leistungsberechtigte Kinder können unter www.but-konto.de nach passenden Anbietern in Ihrer Region suchen und Ihren Kontostand sowie bereits erfolgte Abbuchungen prüfen.

Schrittweise kommen derzeit alle Anbieter für die Mittagsverpflegung hinzu. Die Kinder können danach Ihre Bildungskarte auch beim Mittagessen in der Kantine einsetzen.
„Das Bildungskonto mit Bildungskarte im Landkreis Ludwigslust-Parchim war unser erstes Projekt in Bereich BUT und wir sind stolz, dass sich das System so erfolgreich entwickelt hat und von den Leistungsanbietern wie auch von den Kindern gut angenommen wird.“ so Marc Panzer, Projektleiter bei der Syrcon GmbH.

OLCard Probebetrieb startet

olcard_1olcard_2

 

Ab Juli wird die OLCard in der ersten Schule im Probebetrieb eingesetzt. Nach den Schulferien erfolgt dann der Einsatz für alle Oldenburger Kinder.

Syrcon begleitet die Stadt Oldenburg bei diesem einzigartigen Projekt von der Konzeption, über den Systemstart bis hin zum Betrieb des Systems der OLCard.

Die OLCard vernetzt dabei die bisher genutzten Abrechnungssysteme der Mittagsverpflegung an Schulen, der elektronischen Schülertickets des VWG und der Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket. Durch die Nutzung der gleichen Karte für alle drei Abrechnungssysteme wird eine Stigmatisierung der Kinder, die das Bildungs- und Teilhabepaket nutzen vermieden, für alle anderen Kinder ist es einfach nur praktisch, mit einer Karte alle genannten Leistungen empfangen zu können.

Syrcon hat zusammen mit Abrechnungsdienstleistern für die Schülerbeförderung und für die Mittagsverpflegung ein modernes in Echtzeit arbeitendes System entwickelt, dass auch für die Mitarbeiter der Stadt Oldenburg eine wesentliche Vereinfachung der täglichen Arbeit bewirkt.

OLCard – drei Leistungen auf einer Karte

Bericht in Nordwest-Zeitung, 23. MAI 2014, Seite 33
NWZ-14-05-23_Kleine-Karte-große-Leistung_MiW_140523-Kopie

 

25.000 Macherkarten

macherkarte_bannerSeit dem Systemstart des Kundenvorteilsprogramms Macherkarte vom Sonderpreisbaumarkt im Frühjahr 2014 wurden bereits mehr als 25.000 Kundenkarten ausgegeben – Tendenz weiter steigend. Wir freuen uns über diese rasante Entwicklung, die ganz klar für den Erfolg eines individuellen CRM-Kundenbindungssystems spricht.

Besitzer der Macherkarte können in allen teilnehmenden Baumärkten Punkte sammeln und diese dann gegen attraktive Prämien eintauschen. Syrcon ist für den Systembetrieb, die Kartenausgabe, die Datenerfassung und das Punkteclearing verantwortlich.

Macherkarte Sonderpreis Baumärkte

Macherkarte_gold_VS+Perso_MiW_140131

Die Sonderpreis Baumärkte nutzen die von Syrcon entwickelte CRM-Plattform für den Betrieb ihres Kundenvorteilsprogramms Macherkarte. Ab sofort können in allen teilnehmenden Märkten die Kunden der Sonderpreis Baumärkte die Macherkarte in der kostenlosen Standardversion oder der Goldversion beantragen und viele Vorteile genießen. Die Macherkarte bietet die Möglichkeit, bei jedem Einkauf in einem der teilnehmenden Sonderpreis Baumärkte ab einem Einkaufswert von 10 Euro wertvolle Punkte zu sammeln. Die gesammelten Punkte werden auf einem kostenfreien Punktekonto hinterlegt und können jederzeit in den teilnehmenden Filialen in Prämien eingetauscht werden. Syrcon ist für das gesamte Fullfilment, beginnend von der Antragserfassung, der Kartenpersonalisierung und dem Versand, sowie dem vollständigen Betrieb einschließlich des Punkteclearings der Macherkarte verantwortlich.

Marcus Kienel, Prokurist Fishbull GmbH – Sonderpreis Baumärkte
„Mit Syrcon haben wir einen strategischen Partner gefunden, der als Fullservice-Dienstleister mit seiner langjährigen Erfahrung in der Konzeption und dem Betrieb von Kundenvorteilsprogrammen unsere Ideen zur Macherkarte erfolgreich umsetzen konnte.“

Weitere Informationen zur Macherkarte finden Sie unter: www.sonderpreis-baumarkt.de

Bildungskarte Hansestadt Rostock

Logo_Rostock_MiW_140123In Frühjahr 2014 startet die Hansestadt die Bildungskarte Rostock zur Abwicklung von Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket und setzt dabei auf die Kompetenz der Syrcon GmbH. Das neue umfassende Online-System (Bildungskonto) ersetzt die bisherigen aufwendigen Altverfahren.

Die Abrechnung der Leistungen wird mit dem Bildungskonto einfach und unbürokratisch werden. Leistungsanbieter können im Bildungskonto direkt die in Anspruch genommenen Leistungen der berechtigten Kinder buchen.

Die Kinder können sich jederzeit online informieren, welche Angebote in Ihrer Region auf sie warten und wieviel Guthaben Ihnen dafür zur Verfügung steht. Außerdem erhalten Sie die auf Ihrem Bildungskonto eine Übersicht über alle bisher beantragten und eingelösten Leistungen.

Die stigmatisierungsfreie Bildungskarte verringert den Verwaltungsaufwand auch durch die Nutzung einer Schnittstelle zu den Fachverfahren der Hansestadt und soll noch mehr berechtigte Kinder und Jugendliche dazu animieren die Förderung aus dem Bildungs- und Teilhabepaket zu nutzen.

Bildungskarte Landeshauptstadt Schwerin

Auch die Landeshauptstadt Schwerin setzt bei der Einführung und dem Betrieb einer eigenen Lösung zur Abrechnung des Bildungs- und Teilhabepaketes auf die Syrcon.

Ab Januar 2014 erhalten berechtigte Kinder und Jugendliche in Schwerin auf Antrag von Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket Ihre Bildungskarte per Post zugeschickt. Diese können sie bei zugelassenen Leistungsanbietern aus den Bereichen soziokulturelle Teilhabe, Mittagsverpflegung, Lernförderung oder Ausflüge vorlegen und damit freigegebene Angebote bezahlen.

Syrcon personalisiert die Bildungskarten und betreibt die Webplattform www.but-konto.de. Diese steht der Landeshauptstadt Schwerin, den Leistungsanbietern und den Leistungsempfängern über Logins zur Verfügung, um zum Beispiel Leistungen zu bewilligen, neue Leistungsangebote einzustellen oder persönliche Daten zu aktualisieren.

Alle 14 Tage führt Syrcon ein Clearing durch, bei dem alle in Anspruch genommenen Angebote zwischen den Anbietern und der Landeshauptstadt verrechnet werden.

Bildungskarte_Schwerin_VS_Miw_131219Bildungskarte_Schwerin_RS_Miw_131219