Syrcon unterstützt Crowdfunding-Projekt

Crowdfunding-Projekt hilft jungem Entwickler

Im Rahmen eines Crowdfunding-Projekts unterstützt Syrcon die Entwicklung von PHP Inspections, einem Open-Source-Plugin zur statischen Code-Analyse von PHP. Der führende Kopf hinter dem Plugin für PhpStorm ist Vladimir Reznichenko aus Karlsruhe. Das Plugin wurde bereits über 136.000 mal heruntergeladen und erhält Bestwertungen von Entwicklern.

Vladimir möchte sein Hilfswerkzeug weiter entwickeln und startete vor zwei Tagen auf der Plattform INDIEGOGO eine Crowd-Funding Kampagne. Sein Ziel ist es innerhalb der nächsten zwei Monate 10.000 Euro zu erhalten. Mit der finanziellen Unterstützung möchte er die automatischen Korrekturen erhöhen (Quick-Fixes), eine vollständige Dokumentation erstellen und Fehlermeldungen in zwei weitere Sprachen übersetzen.

Bei Syrcon bereits erfolgreich im Einsatz

„PHP Inspections ist ein tägliches Hilfsmittel, das seinen Dienst zwar im Hintergrund verrichtet, aber dennoch unverzichtbar geworden ist. Es weist auf klassische und nicht so klassische Fallstricke von Code Smells und Bad Practices hin. Dadurch ist es, neben vielen anderen Werkzeugen, ein elementarer Bestandteil der Qualitätssicherung geworden.“ so Marlon, Entwickler bei Syrcon.

Die Syrcon sagt Danke und unterstützt Vladimir´s Kampagne wie bis dato 22 andere. Innerhalb von zwei Tagen konnten bereits 605,00 Euro aufgebracht werden.

Wer mehr darüber wissen will oder einfach mitunterstützen mag, ist hier richtig: https://www.indiegogo.com/projects/php-inspections-ea-extended-a-code-analyzer-security/x/16160217#/

1 Antwort
  1. Thomas
    Thomas says:

    Da ist ja doch schon einiges zusammen gekommen. Ich bin gespannt darauf, ob sich noch genug finanzielle Unterstützer dafür finden lassen. Crowdfunding ist dafür eine tolle Möglichkeit, die genutzt werden sollte.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Sie sind herzlich eingeladen!

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 − sechs =