, , ,

Künstliche Intelligenz im digitalen Marketing

Künstliche Intelligenz – Fluch oder Segen?

Wenn wir von Künstliche Intelligenz (KI) sprechen, schwingt immer noch etwas Berührungsangst mit. Dies liegt zum Teil daran, dass es noch keine allgemein gültige Definition gibt, es für viele noch nicht greifbar genug ist und in manchen sehr viel Skepsis auslöst.

Das GABLER Wirtschaftslexikon definiert KI so: Erforschung „intelligenten” Problemlösungsverhaltens sowie die Erstellung „intelligenter” Computersysteme. Künstliche Intelligenz beschäftigt sich mit Methoden, die es einem Computer ermöglichen, solche Aufgaben zu lösen, die, wenn sie vom Menschen gelöst werden, Intelligenz erfordern.[1]

Inzwischen basiert KI auf der Verarbeitung von großen Datenmengen (Big Data). In diesem Zusammenhang werden neuronale Netzwerke genutzt und selbstlernende Systeme (Machine Learning) entwickelt.

Im Marketing ist die Künstliche Intelligenz schon angekommen. Die Studie „Künstliche Intelligenz: Die Zukunft des Marketing, SRH Studie mit 208 Marketing-Managern“ [2] zeigt hier sechs Arten von Marketing-Managern auf. Jeder von ihnen steht der KI anders gegenüber. Sie unterscheiden sich ganz signifikant in den befragten Kriterien zu den anderen Typen.

Künstliche Intelligenz Manager-Typen

Alle dargestellten Aufzählungspunkte sind signifikante Unterschiede zu anderen 5 Segmenten
Quelle: Studie: KI – Die Zukunft des Marketings, 2018 (S. 29)

Aufgrund der Befragung in der Studie bei 204 Marketing-Managern kam heraus, dass die die Typen Skeptiker und Opportunisten am häufigsten unter den Managern vertreten sind (je 27 %).

Einsatzgebiete KI im Marketing

In der Studie „KI – Die Zukunft des Marketings“attestieren 93 % der Marketing-Manager der Künstlichen Intelligenz eine große Wichtigkeit für ihre Marketingaufgaben in naher Zukunft. Welche Einsatzgebiete können demzufolge für Marketer von Bedeutung sein? Wir stellen Ihnen nachfolgend 10 dieser Möglichkeiten vor.

(1) Digitale Sprachassistenten (z.B. Alexa, Siri, Google Assistant) sind ständiger Begleiter und erfreuen sich großer Beliebtheit. Wichtig für Sie ist es, Ihre Produkte und Dienstleistungen für die Sprachsuche zu optimieren. Ihre To Do’s sind daher: möglichst gute mobile Ansicht Ihrer Website, für lokalen Bezug die regionale Suche optimieren (z.B. bei Google Maps), kurze Ladezeiten Ihrer Inhalte, Daumenfreundlichkeit aller Buttons, strukturierte sowie verständliche Gestaltung der Inhalte, eine FAQ-Seite.

(2) Bei der Auswertung großer Datenmengen (Big Data Analytics) beschäftigen sich Marketing-Manager mit der Analyse und Segmentierung von Kundendaten. KI kann hier zukünftig unterstützen bei der Erstellung spezieller Reports. Diese sollen dann die Basis für Ihre gezielte Marketingkampagnen bilden.

(3) Es gibt Zielgruppen, die agieren immer wieder gleich z.B. auf Ihrer Homepage  oder im Webshop. KI bzw. die Mustererkennung im Nutzungsverhalten der Kunden dient dazu dieses Verhalten zu erkennen. Die daraus resultierenden Reporte bieten dem Marketing eine Entscheidungsgrundlage für weitere Marketingaktivitäten, um sinnvolle Zielgruppen anzusprechen.

(4) Mit KI können Sie Webseiten und Werbeinhalte nach Relevanz klassifizieren, wo welcher Content erscheinen soll oder eben nicht. Darüber hinaus macht die Technologie es möglich, Ihnen Rückschlüsse auf die Wirkung der Werbeinhalte zu liefern (Stichwort A/B-Testing).

(5) Bei der automatisierten Aussteuerung von Marketingkampagnen werden in Echtzeit automatisch Ihre Kampagnen ausgesteuert, optimiert und evaluiert. Es liegt dann in Ihrer Hand, ob Sie Ihre Kampagnen dann manuell oder dank KI automatisiert aussteuern. (Stichwörter Real-Time-Bidding, Programmatic Advertising, Search Advertising)

Weitere Einsatzmöglichkeiten mit KI

(6) Bei der logischen Schlussfolgerung zur Neukundenakquise werden Daten von Ihren konvertierten neuen Kunden mittels KI analysiert. Die dann vorliegenden Datenmuster lassen Schlussfolgerungen ableiten, neue potenzielle Zielgruppen zu identifizieren, die bis dato nicht in Ihrem Fokus standen.

(7) Beim Hyper Targeting handelt es sich um die personalisierte Automatisierung von Werbung und deren Anpassung an Ihren jeweiligen Nutzer dank KI. Ihre potentiellen Kunden werden nur ihnen relevanten Inhalte angezeigt. Hierfür ist es erforderlich, dass Sie die Nutzerdaten analysieren für einen entsprechenden Algorithmus. Sie erkennen dann, in welcher Kaufphase Ihre Kunden sich befinden und welche Werbemittel hier am effektivsten waren. Der Algorithmus merkt sich dies und bildet sich selbstständig fort.

(8) Ihre Chatbots verwenden Künstliche Intelligenz und erlernte Algorithmen mit den relevantesten Daten, die der Chatbot wissen muss. Seinen Einsatz findet der Chatbot im Kundenservice oder in Sozialen Netzwerken. Einfache Kundenanfragen können Sie so schnell beantworten lassen – schwierigere Themen werden dann i.d.R. noch persönlich von Ihnen beantwortet. Der Chatbot lernt aber auch hier immer dazu.

(9) Wie verhaltensbasierte Vorhersagen funktionieren, machen Amazon und Netflix vor. KI ist in der Lage das Kundenverhalten für einen Zeitpunkt zu prognostizieren – und dies zuverlässig! Das bringt Sie in die vorteilhafte Situation, Ihren Kunden Produkte automatisiert vorzuschlagen.

(10) Personalisierter Content/ Content Creation per Algorithmus bedeutet nicht, dass Sie zukünftig keine Texte mehr selber verfassen brauchen. Aber beruhen Texte auf bestimmte Regeln, hilft KI bei der Erstellung von Content. Es werden umfangreiche Texte automatisiert klassifiziert, komprimiert und mit individuellen Wording an Zielgruppen gestreut. Ihre Kunden sollen das Gefühl haben individuell angesprochen zu werden.

Keine Scheu vor Künstliche Intelligenz

Die oben dargestellten Einsatzgebiete zeigen deutlich auf, dass KI nur mit Daten funktionieren kann, die analysiert und entsprechend verwendet werden. Diese Daten liegen i.d.R. den Unternehmen vor. Die eigentliche Herausforderung ist allerdings, dass Unternehmen nicht über die entsprechenden Ressourcen verfügen. Sie haben Schwierigkeiten die vorhandenen Daten auszuwerten, um Nutzergruppen individualisiert anzusprechen. KI kann hier helfen, wenn Sie es zulassen und sich dem Thema öffnen. Auch ein CRM-System mit entsprechenden Möglichkeiten kann hier hilfreich sein.

Quelle:

[1] https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/kuenstliche-intelligenz-ki-40285

[2] Künstliche Intelligenz: Die Zukunft des Marketing, SRH Studie mit 208 Marketing-Managern, Berlin, April 2018 (https://www.srh-hochschule-berlin.de/fileadmin/user_upload/2018_Studie_Kuenstliche_Intelligenz_-__Die_Zukunft_des_Marketings.pdf)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Sie sind herzlich eingeladen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − elf =